Da dachte ich beim letzten Demo, dass die mangelnde Qualität am kurzen Bestehen der Band liegt, aber es scheint Konzept zu sein. Die Norweger bezeichnen ihre Mucke als Partythrash und sagen, dass dieser mit höherem Alkoholpegel mehr Spaß macht. Ich glaube aber eher, dass der Hörer dann die Unzulänglichkeiten nicht mehr so wahrnimmt. Musikalisch sind WRATH ATTACK weiterhin sehr limitiert. Es gibt in der Regel ein Riff, das aber nicht in der Lage ist, den Song zu tragen. Auch gibt es zu wenige Tempowechsel; bis auf das KIVKKOELVGUTTENE Cover `Skullcrusher´ beschränkt sich die Band zu sehr auf eine langsame Gangart. Für ein Album ist die Band weiterhin noch nicht reif und zu Newcomern dieses Genres wie BASTARD PRIEST klafft noch eine immense Lücke. Mir fehlt auch das Feuer und die Begeisterung, die eine frische Band braucht, wenn es am Songwriting noch hapert. ´Wasted´ ist nur etwas für Thrash Puristen der ersten Tage.

Tobias Trillmich (Twilight Magazin)

Back to list